ADRESSE

Königstr.70
67655 Kaiserslautern

Allgemeine Vorteile von Wasserbetten

HK-Wasserbetten, Ihr Wasserbetten Profi
„Gut Schlafen, erholt aufwachen, den Tag genießen“

Hier bekommen Sie Informationen über Allgemeine Vorteile, Haltbarkeit, Hygiene, Tiefenwärme, Liegekomfort, Gewicht und Versicherung von Wasserbetten

Was sind die Vorteile des Schwebeschlafes?

1. Eine sehr lange Haltbarkeit
2. Eine überaus hygienische Matratzenoberfläche
3. Eine entspannende Tiefenwärme
4. Ein hoher Liegekomfort, ohne Druckpunkte

Wasserbetten halten ca. 3 mal so lange wie herkömmliche Schlafsysteme.Eine gute Matratze sollte man spätestens nach 5 Jahren austauschen, da die Liegequalität nachlässt. Auf Wasser schlafen Sie auch nach 15 Jahren immer noch wie am ersten Tag. Dadurch ist das Wasserbett auf die lange Laufzeit gesehen sogar günstiger als herkömmliche Schlafsysteme.

Wasserbetten sind in der Hygiene nicht zu übertreffen. Da Sie den Wasserkern jederzeit reinigen können und die Auflage bei 60 oder 95° waschbar ist, haben Sie immer ein sauberes Bett. Für Allergiker ist ein Wasserbett eine Wohltat. Keine Milben mehr und dadurch besseren Schlaf.

Wasserbetten sind im Sommer kühl und im Winter warm. Keine Heizdecken oder Bettflaschen mehr. Das Wasserbett lässt sich auf Ihre gewünschte Temperatur einstellen. Durch die angenehme Wärme, muss Ihr Kreislauf das Bett nicht mehr Warm machen. Die Einschlafzeit verringert sich, Sie schlafen schneller ein.
Wasserbetten haben eine gleichmäßige Druckverteilung und ermöglichen dadurch ein bequemes Liegen. Der Körper wird total unterstützt. Selbst werdende Mütter finden im Wasserbett noch einen erholsamen Schlaf.

Hier bekommen Sie Antworten auf einige Fragen über Wasserbetten

Bilden Wasserbetten eine Gefahr für die Statik meiner Decke?

Seit 1900 werden Zimmerdecken für ein Gewicht von mindestens 250 Newton pro Quadratmeter ausgelegt.
Das Gewicht von Wasserbetten liegt weit darunter.

Die Statik von Decken ist durch Wasserbetten damit nicht im mindestens gefährdet. Das Gewicht von Wasserbetten ist zwar abhängig von Größe, Höhe der Wassermatratze und Breite des Schaumrahmens.

Ein Wasserbett wiegt als Doppelbett der Größen 180/200 cm bis 200/220 cm mit Normalhöhe des Wasserstandes von 18 bis 22 cm cm zwischen 600 und 800 kg. Diese Last wird durch Boden- und Estrichbelag auf eine Fläche von etwa 10 Quadratmeter verteilt – was einer durchschnittlichen Belastung von maximal 80 kg pro Quadratmeter entspricht.

Eine Ausnahme bilden die Schlauchsysteme und Leichtwassermatratzen deren Wasservolumen sehr gering ist.

Die Erklärung dient als Beispiel, im Einzelfall können die Zahlen geringfügig anders ausfallen. Fakt ist aber das ein Wasserbett niemals und unter keinen Umständen eine nach Norm hergestellte Wohnungsdecke überlasten kann!
Wenn Sie sich aber nicht sicher sind, dann ziehen Sie am besten einen Statiker zu Rate.

Quelle:
http://www.schlafen-aktuell.de/glossar/wasserbetten/faq/wasserbetten.statik.htm

Welche Wasserbettentypen gibt es?

Die ersten Konstruktionen von richtigen Wasserbetten waren Hardside-Betten. Die Wassermatratze wird in eine starke Holzumrahmung gelegt, die sie seitlich abgestützt. Ein vorhandenes Bettgestell ist nur bedingt brauchbar.
Zwischen der Wassermatratze, dem Holzrahmen und der Bodenplatte, befindet sich die Sicherheitsfolie, die das Wasser bei einem eventuellen Leck auffängt. Da die Wassermatratze mit der ganzen Höhe im Bettrahmen eingebaut ist, lässt sich das Spannlaken nur mit Mühe aufziehen.

Das heute gebräuchlichste Wasserbett ist das Softside-Bett. Bei dieser Konstruktion besteht die seitliche Umrandung aus Schaumstoffteilen. Derzeit besitzen perfekte Wasserbetten einen klassischen einteiligen Schaumrahmen oder einen gesplitteten (horizontal zweigeteilten) Schaumrahmen.

Bei dem zweigeteilten Rahmen ist der untere Teil auf der Bodenplatte befestigt und der obere Teil kann sich mit der Matratze frei bewegen. Dank dieser sehr stabilen Umrahmung kann ein Softside-Wasserbett ohne das übliche Bettgestell oder ohne einen Hardsiderahmen aufgestelllt werden.

Man kann es jedoch,wenn nötig, in jedes vorhandene oder neue Bettgestell einbauen.

Schlauch Wasserbetten, oder Leicht Wasserbetten, sind eine gute Alternative zu normalen Matratzen. Ein stabiler Lattenrost, hält das Gewicht gut aus. Das Leicht Wasserbett wäre hier zu bevorzugen, da es eine kleinere Heizung benötigt und einen besseren Liegekomfort bietet.

Gibt es unterschiedliche Wassermatratzen?

Bei der Fertigung der ersten Wassermatratzen wurde nur eine mit Wasser gefüllte Vinyl – Folie benutzt. Diese Wassermatratzen nennt man unberuhigt, oder Free flow. Zur Beruhigung der Wasserbewegung in einer Wassermatratze werden heutzutage verschiedene Methoden angewendet.

Man benutzt zur Beruhigung im Innern der Wassermatratze, Kunststoffylinder, Kammern oder Vliesmatten.

Die meisten Hersteller führen vliesberuhigte Matratzen, die im allgemeinen die besten Noten erhalten. Durch Probeliegen, können Sie Ihre persönliche Stabilisierung und Beruhigung auswählen. Über den Unterschied zwischen der einteiligen (UNO) und der zweiteiligen (DUAL) Wassermatratze wird Sie ihr Fachhändler gerne beraten.

In der Hausratversicherung sind Wasserbetten nicht immer mit versichert.
Manche Versicherungsgesellschaften schließen das Wasserbett sogar aus und wollen ihren Kunden dann eine spezielle Versicherung für Ihr Wasserbett verkaufen.

In wie weit das berechtigt ist, entzieht sich leider unserer Kenntnis denn wir sind keine Versicherungsexperten. Aber der gesunde Menschenverstand sagt, dass ein Wasserbett eigentlich ein Möbelstück ist und damit auch als solches behandelt werden sollte. Für Schäden an fremdem Eigentum, gleich ob durch Wasserbetten, Für ihr Aquarium oder die Waschmaschine, benötigen Sie immer eine private Haftpflicht-Versicherung. Für genauere Informationen sollten Sie mit Ihrem Versicherungs-Agenten sprechen.

Was Sie noch wissen sollten:

Das Schadensrisiko von Wasserbetten ist ca.100 mal kleiner, als das einer Waschmaschine.

Wie ist der Sex in Wasserbetten?

Sex im Wasserbett macht mindestens genau so viel Spaß wie auf der herkömmlichen Matratze. Gegenteiliges ist nicht bekannt. Die bewegliche und unterstützende Oberfläche des Wasserbettes kann sehr gut zu Ihrem Wohlbefinden beitragen. Etwas Übung mag am Anfang jedoch hilfreich sein.

Wasserbetten kann man einfach in Ihr vorhandenes Bettgestell einbauen. Ihr Bett sieht genau wie vorher aus, nur dass Sie ein Wasserbett haben.

Schlafen in einem Wasserbett, ist wie jede Nacht ein kleiner Urlaub.

Jeder der ein Wasserbett besitzt, kann Ihnen das bestätigen. Nichts ist schlimmer für unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit, als schlechter Schlaf. Besonders im Winter schätzen viele die kuschelige Wärme von Wasserbetten.

Die allgemeinen Vorteile von Wasserbetten, sind zusammen mit den medizinischen Vorteilen gesehen, also durchaus positiv.